Markus Roscher-Meinel (lawyerberlin)

Lügenpreis 2018 

 

 

Hier soll die dreisteste Presseente des Jahres 2018 auserkoren werden. Teilnahmeberechtigt ist jede Person, die über einen Twitter-Account verfügt und via Twitter, an @lawyerberlin adressiert, unter dem Hashtag #Lügenpreis oder #Lügenpreis2018 eine Presseveröffenlichung aus dem Jahre 2018 nennt, bei der es sich um eine dreiste Lüge handelte. Das ganze natürlich knallhart mit Quellenangaben belegt. :-)

Hier auf dieser Homepage werden peu à peu die besten Vorschläge veröffentlicht. Ab Mitte Dezember wird dann schließlich auf Twitter eine Abstimmung stattfinden, bei der die unverschämteste und größte Presselüge auserkoren wird. Die Preisverleihung wird im Januar 2019 erfolgen. Hinsichtlich des Rahmens und der Übergabemodalitäten sind Vorschläge sehr erwünsch

In Kürze werden hier die besten Vorschläge, die mir unter dem Hashtag #Lügenpreis und #Lügenpreis2018 bei Twitter zugegangen sind hier veröffenticht. Es sind viele.... 

1) Das Polizeiruf 110 Online-Team

 2) Der Regierungssprecher /Die Bundesregierung

 

3) Die FAZ.net

 

4) Zeit online

 

5) Markus Feldenkirchen und Spiegelonline

6) Das ZDF

7) Patrick Gensing (Der "Faktenfinder")

8) Dunja Hayali (mehrfach)

a) Es gäbe mehr rechts- als linksextrem motivierte Gewalt mit gefälschten Zahlen belegt

 

b) Innerhalb von nur einer Minute lässt Hayali die AfD "maschieren" und behauptet sodann dreist, nicht von marschieren gesprochen zu haben.